„Was denken andere über mich?“ – Warum dich dieser Gedanke bremst!


❤️ Hallo DU: was wäre, wenn es dir egal wäre, was andere über dich denken…?💖

Wie wäre dein Leben, wenn dir egal wäre, was sie denken, 

— ​​wie du aussiehst.
— was du arbeitest.
— wieviel du arbeitest.
—​​​ wieviel du verdienst.
— wie erfolgreich/los du bist.
— wieviele Kinder du hast.
— wieviele Kinder du nicht hast.
— wo du deinen Urlaub verbringst.
— was du dir selbst gönnst.
— was du dir nicht gönnst.​
— wieviel du isst oder nicht isst.
—​ ob du Sport machst oder nicht machst…

UND, wenn dir wirklich egal wäre,

— was sie über deinen Partner denken?
— was sie über deine Kinder denken?
— was sie über dein Haus denken?
— was sie über dich denken.​​​​​​​​​​​​?
— was sie… überhaupt denken… nein Scherz!

Ich bin gestern mit einer ganz lieben Freundin gesessen, und sie hat erzählt, dass es in ihrer Ursprungsfamilie gaaaanz wichtig war darauf zu achten, was die Leute von ihnen allen denken würden.

So getreu dem Motto: 

​​ACHTUNG, achte drauf, was die Leute (über uns/dich) sagen werden!

Da stellt sich mir die allererste Frage:​​

— Welche Leute sind das?
— Warum bekommen „die Leute“ von mir einfach Macht mich beurteilen zu dürfen?​​​​
— Darf bitte ich mir aussuchen, wessen Meinung ich schätze?

„Die Leute“ als Begriff, wer ist das bitte?

Die Leute sind Leute, die ich nicht mal kenne. Die vielleicht meine Nachbarn sind, die vielleicht im selben Dorf oder im selben Bezirk wohnen.​​​​ Menschen, die „alte Werte und Traditionen“ möglicherweise höher halten, als Lebendigkeit und Spaß und Lebensfreude.

Oder sind „die Leute“ Leute, die wie du, sich selbst immer mal wieder hinterfragen? Menschen, die immer Neues ausprobieren wollen? Menschen, die neue Projekte starten, schwul sind oder nach Südafrika auswandern, um sich ihren Lebenstraum zu erfüllen.

Nein?

Oder sind das Menschen, die viel Zeit haben?​​​​

Die soviel Zeit haben, dass sie: 
1. beobachten können, was du wann wie tust?
2. die Gesprächspartner zur Hand haben, mit denen sie darüber reden können, was du wann wie so tust.
3. Menschen die ​​​sich gerne mit dir beschäftigen, weil sie sonst nichts zu tun haben?
4. ​Menschen, die sich ihren Lebenstraum nicht erfüllen und neidisch auf dich sind?
5. Ich könnte hier mehr und mehr hinzufügen und noch 1000 andere Argumente sammeln. 
6. NUR für was?

Ich komme einfach zur nächsten Frage an dich:

Willst du dir nicht selbst aussuchen, wer DICH (BE)WERTEN DARF?​​​​​​

Ich kann dir früher aus meinen Kabarett-Zeiten ​​bestätigen, jeder, der mich nach einer Vorstellung  bis aufs Blut kritisiert hatte, hegte den unbewussten Wunschtraum, sich selbst mal auf die Bühne zu stellen, und mal schnell lustig zu sein. Und da er/sie sich das nie zutraute, musste er/sie mich dafür abwerten.

Was in der Folge heißt:

Mich dürfen nur noch Menschen (be)werten, wobei ich gestehen muss, ich mag prinzipiell nicht bewertet werden, die selbst im „Ring“ stehen, die sich in den Staub des Neuen und Unerwarteten stellen, die wissen, wie man sich fühlt, wenn man sich etwas (zu)traut. Und keinesfalls mehr Menschen, die es sich auf ihren Zuschauerreihen gemütlich gemacht haben, ihre Popcorn essen, während sie den Leben anderer zuschauen, um es danach bewerten zu dürfen.

Also: schei… drauf, was die anderen sagen, denn sie leben nicht dein Leben!

Möglicherweise leben sie sogar kein Leben. Und warten nur drauf, bis der Nachbar wieder falsch gelebt hat…

Ich wünsche dir in diesem Sinne wunderschöne Weihnachten​​​​​​
und schei… drauf, was die anderen über dich, deinen Partner, deine Kinder und deinen Lebensstil denken!

Denn ​​​DU bist das einzige Barometer für dein Glück.

Wenn du dafür Unterstützung haben möchtest, melde dich gerne bei mir und buche dir ein kostenfreies Erstgespräch (klick hier)

MACH DEINE BEZIEHUNGEN ZU EINEM FEUERWERK!

Das wünscht dir deine Hilde

Paar-Coach

​​​​

​​​​​​​
​​
​​

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
__CONFIG_colors_palette__{"active_palette":0,"config":{"colors":{"62516":{"name":"Main Accent","parent":-1}},"gradients":[]},"palettes":[{"name":"Default Palette","value":{"colors":{"62516":{"val":"var(--tcb-skin-color-0)"}},"gradients":[]},"original":{"colors":{"62516":{"val":"rgb(19, 114, 211)","hsl":{"h":210,"s":0.83,"l":0.45}}},"gradients":[]}}]}__CONFIG_colors_palette__
__CONFIG_colors_palette__{"active_palette":0,"config":{"colors":{"89b00":{"name":"Main Accent","parent":-1},"f4f63":{"name":"Accent Dark","parent":"89b00","lock":{"saturation":1}}},"gradients":[]},"palettes":[{"name":"Default","value":{"colors":{"89b00":{"val":"var(--tcb-skin-color-0)"},"f4f63":{"val":"rgb(28, 40, 49)","hsl_parent_dependency":{"h":206,"l":0.15,"s":0.27}}},"gradients":[]},"original":{"colors":{"89b00":{"val":"rgb(19, 114, 211)","hsl":{"h":210,"s":0.83,"l":0.45,"a":1}},"f4f63":{"val":"rgb(12, 17, 21)","hsl_parent_dependency":{"h":206,"s":0.27,"l":0.06,"a":1}}},"gradients":[]}}]}__CONFIG_colors_palette__
Vorheriger Beitrag
__CONFIG_colors_palette__{"active_palette":0,"config":{"colors":{"89b00":{"name":"Main Accent","parent":-1},"f4f63":{"name":"Accent Dark","parent":"89b00","lock":{"saturation":1}}},"gradients":[]},"palettes":[{"name":"Default","value":{"colors":{"89b00":{"val":"var(--tcb-skin-color-0)"},"f4f63":{"val":"rgb(28, 40, 49)","hsl_parent_dependency":{"h":206,"l":0.15,"s":0.27}}},"gradients":[]},"original":{"colors":{"89b00":{"val":"rgb(19, 114, 211)","hsl":{"h":210,"s":0.83,"l":0.45,"a":1}},"f4f63":{"val":"rgb(12, 17, 21)","hsl_parent_dependency":{"h":206,"s":0.27,"l":0.06,"a":1}}},"gradients":[]}}]}__CONFIG_colors_palette__
Nächster Beitrag
>