Beziehungstipps - HOW love is in the Air

Category Archives for "Beziehungstipps – HOW love is in the Air"

Wir lernen in der Schule leider nicht das Wichtigste: nämlich wie unsere Beziehungen gelingen und sie uns glücklich machen. Da man dies aber Schritt für Schritt lernen kann, möchte ich dir hier zeigen wie. Denn eine gelungene Partnerschaft ist nicht Glück, das Richtige zu tun, es hat auch viel mit dem Wissen zu tun, was überhaupt -dich und den anderen- glücklich macht…

Deine Beziehung stärken – Wertschätzungs-Übung mit Partner & Kind

Ich habe das unglaubliche Privileg, täglich mit Paaren arbeiten zu dürfen, die sich neu verlieben wollen. Denen die Nähe und die Verbindung miteinander irgendwie im Alltag oder durch ein spezielles Ereignis in den letzten Monaten oder Jahren abhanden gekommen ist.

Wahrscheinlich kannst du dir bestens vorstellen, dass ich dafür schon zig Übungen vorgeschlagen habe, die die Paare miteinander machen sollen, damit sie sich wieder näher kommen!

Nach jahrelanger Erfahrung weiß ich nun, dass es eine einzigste Übung gibt, die IMMER immer immer hilft. Egal mit welchem Problem sie in meine Praxis kommen, wenn wir irgendwann diese Übung machen, spüren sich die zwei Menschen (Manchmal auch die drei oder vier, wenn sie ihre Kinder auch mitbringen) wieder auf einer neuen ganz tiefen Ebene miteinander verbunden. Als würden sich ihre Seelen (wieder) hören können, abseits vom Trubel des Alltags, des Funktionieren-Müssens und dem Sich-Überfordert-Fühlens.

Warum hilft diese Wertschätzungs-Übung ? Vor allem noch viel mehr, wenn man sie regelmäßig schon in „guten Zeiten“ macht? Ich möchte dir dies anhand eines Beispiels aus einem völlig anderen Bereich veranschaulichen:

Stell dir vor, du möchtest abnehmen. Und dafür liest du dich in die Literatur ein, du probierst Sachen aus und du suchst Gleichgesinnte, die mit dir gemeinsam das Leben bejammern, weil laut euch: „Alle anderen essen können, was sie wollen, und genau du und deine Gleichgesinnten, ihr seid so arm, weil ihr nehmt schon zu, wenn ihr Schokolade nur anschaut!“

  • By the way, kleine Geschichte, ich dachte lange Jahre, dass ich arm sei, weil die anderen viel mehr essen konnten als ich, und nur ich an Gewicht zunahm. — Dass diejenigen, die essen können, was sie wollen, NICHT SO VIEL ESSEN WOLLEN WIE ICH, diese Möglichkeit kam mir dabei gar nie in den Sinn 🙂

Was hat das Abnehmen nun mit Beziehungen und dieser von mir angepriesenen Wertschätzungs-Übung zu tun?

Wenn wir nämlich glauben, dass andere Beziehungen einfach aus sich heraus glücklich sind, und diese Paare sich einfach aus Gründen des himmlischen Schicksals blind verstehen, dann dürfte das genau der gleiche Trugschluss sein, wie beim vorhin erwähnten Beispiel mit Essgwohnheiten und Abnehmen.

Denn die Wahrheit ist: wenn wir schlank sein wollen, müssen wir IMMER darauf achten. Ich kannte eine wunderschlanke Dame, die eines Tages gestand, dass sie immerwährend Hunger habe und immer auf Diät sei: „Ihr nicht?“ fragte sie damals ganz erstaunt in die Runde. Diese Menschen, die natürlich schlank sind, haben gar nicht dasselbe Essbedürfnis, wie ich es habe. Die wollen „natürlich“ weniger essen. UNd die anderen sind auf steter Diät.

Und genauso ist es mit einer glücklichen Beziehung: diese ist kein Zufall! Da haben sich zwei Menschen getroffen, die aus einem natürlichen Mechanismus heraus, sehr gut auf sich selbst und auf den anderen achten. Denn wenn wir eine glückliche Beziehung wollen, müssen wir IMMER auf uns selbst, auf den anderen und auf unseren gemeinsamen Zwischenraum zwischen uns achten!

Und wenn du diese Wertschätzungsübung täglich oder jeden zweiten Tag oder einmal in der Woche konsequent machst, tut sie alles dazu, dass ihr euch (wieder oder neu) in der Tiefe verbindet, und dass ihr dann auf Dauer verbunden bleibt!

Und schon bin ich beim wichtigsten Punkt: wenn wir glauben, die Lösung sei es, in einem Streit sprich in einer Stresssituation „halt eben mit dieser Übung zu starten“, dann liegst du so falsch wie beim Abnehmen wollen. Denn wenn du mal 150 kg auf die Waage bringst, hilft auch nicht mehr ein 5-Tages-Abnehmprogramm. Dann heißt es 2 Jahre durchhalten. Aber hardcoremäßig.

Und wenn wir das nun auf die Beziehungsebenen umlegen, egal ob mit deinem Partner oder mit deinen Kindern:

WENN IHR IN GUTEN ZEITEN ÜBT, KOMMEN GAR KEINE SCHLECHTEN ZEITEN MEHR DAHER!

Das läuft beim Essen gleich, und das läuft in der Gesundheit gleich: wenn wir darauf achten, dass wir gesund bleiben, wenn wir uns pflegen und hegen solange wir gesund sind, bleiben wir es mit hoher Wahrscheinlichkeit auch auf Dauer.

Wenn wir aber mit dem Rauchen erst aufhören, wenn wir etwas auf der Lunge haben, ist der Gesundungsprozess viiiiiiiel länger, mühsamer und ein gutes Ende nicht mal sicher!

Darum sage ich: BITTE schau ins Video hinein und fang HEUTE damit an, diese Wertschätzungs-Übung zu machen:

-Mit deinem Partner

-mit deiner Partnerin

-mit deiner Mutter

-mit deinem Vater

-mit deinem Kind

-mit deiner Freundin!

Das heißt, BITTE starte heute damit, gerade auch, wenns euch gut geht!

Warum?

Weil ihr dann eine super Gewohnheit gefestigt habt, die ihr in einer Krise dann nicht erst neu lernen müsst, sondern perfekt drauf habt. Und wenn ihr in einer sich anbahnenden Krise die Wertschätzungs-Übung für jedes Gespräch einsetzt, ist die Krise überwunden bevor sie groß wurde.

In diesem Sinne schau dir das Video unten an und starte jetzt!

PS: Wenn du mehr zum Thema „Glückliche Beziehung“ wissen möchtest, hier findest du mehr dazu (klick jetzt) und hier noch etwas zur weiteren Vertiefung (klick hier)

Dann bleibt mir nur noch zu sagen, danke dass es dich gibt, bitte hinterlass mir supergerne deine Gedanken und vor allem deine Erfahrungen mit der Übung hier in den Kommentaren und noch eins:

MACH DEIN LEBEN ZU EINEM FEUERWERK !

Das wünscht dir deine Hilde Fehr

Paar-Coach

Hier gehts zum Video

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=solK5gM7R4g

Beziehungstipps 5💖Den anderen verstehen heisst nicht, dass man gleicher Meinung sein muss!💖

Wie oft habe ich von meinem wundervollen Mann gehört: „Ich höre dich!“ Und mich nachfragen erlebt: „Verstehst du mich auch?“

Und ich spüre es noch heute in meinen ganzen Körperzellen, wie weh es mir jedesmal getan hat, wenn er noch drauf legte: „Nein, verstehen tu ich dich nicht!“

Wir Menschen haben einige Grundbedürfnisse wie essen, trinken, schlafen und dann kommt schon bald das Bedürfnis der Zugehörigkeit. Diese besagt, dass wir zu jemandem dazu gehören wollen, dass wir Menschen finden wollen, die Ähnliches denken fühlen und tun. Und gerade von der Person, der wir am nächsten stehen, ist unser Bedürfnis nach Zugehörigkeit sehr hoch.

Und wenn dein Liebster wieder und wieder sagt, dass er dich hört, aber sicher nicht versteht, bleibt aber genau dieses Bedürfnis völlig auf der Strecke.

Bis mir in meiner Praxis beim Coachen eines anderen Paares, der Knopf auch für uns beide aufging: denn auch dieser Herr war der Meinung, dass er sie nicht verstehen könne, weil er ja anderer Meinung sei!

Und dann verstand ich, dass viele Menschen glauben, sie müssten beim „den-anderen-verstehen“ derselben Meinung sein, wie der andere. Und genau das ist nicht der Fall.

Wir dürfen z.B. selbst „grün“ wählen und trotzdem aus der Geschichte des Partners heraus ihn verstehen, warum er „blau“ wählt. Obwohl wir selbst niemals so wählen würden. Aber aus der Geschichte seiner Kindheit heraus und aus allen seinen Erlebnissen heraus, können wir verstehen, was ihn bewegt, dass es für ihn nur „blau“ zu wählen gibt.

Oder wir dürfen verstehen, dass sie eifersüchtig ist, obwohl wir der Meinung sind, das sei unnötig. Aus ihrer Geschichte heraus betrachtet, verstehen wir warum.

Das heißt, wir können unser Gegenüber „AUS SEINEM/IHREM LAND HERAUS“ immer verstehen lernen, warum jemand so und nicht so gehandelt hat. Denn es kann immer beides gleichzeitig da sein. Das Anders-Sein und das Verstehen.

Ich erkläre dir dieses Phänomern in meinem heutigen Youtubevideo noch viel genauer, denn meine Erfahrung als Paar-Coach besagt: „Wenn wir anfangen den anderen in der Tiefe des Herzens zu verstehen, und das vize versa, erreicht ein Paar ein nie zuvor gekanntes Gefühl von Beziehungs- und Zugehörigkeitsglück, obwohl man unterschiedlicher Meinung ist.

Wenn du mehr zum Thema „den anderen verstehen obwohl du völlig anderer Meinung bist“ plus alle Basics, die du brauchst, um deine Beziehungen glücklicher zu machen, kennenlernen willst, hier findest du mehr dazu (klick)

In diesem Sinne wünsche ich dir eine „verständnisvolle“ Woche mit viel Liebe füreinander und fürs Anderssein! 

MACH DEIN LEBEN ZU EINEM FEUERWERK!

Deine Hilde Fehr

Selbstwert-, Single & Paar-Coach

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=lR2dGSn_nPs&feature=youtu.be

Beziehungstipps 4:💖Vertrauen in der Beziehung bzw. „Der sichere Zwischenraum“💖

Nach Martin Buber ist der Raum zwischen zwei Menschen nicht nur „sicher zu halten“, nein er bezeichnet ihn sogar als den „Heiligen Zwischenraum“.

Warum tut er das?

Weil wir Menschen dazu neigen, dass wir glauben, wir können sagen, was wir wollen, denn wir „sind ja nur ehrlich!“ und wir glauben, wenn wir nicht mit Worten um uns schmeißen, dann seien wir edel, denn wir schweigen ja nur: „Ich hab eh nix gesagt!“

Die Wahrheit ist: beides tut weh. Abwertende Worte, Schimpfworte, schreien und auch schweigen. (Ich sage ja schon jahrelang entsetzt, das Sprichwort: „Reden ist Silber, schweigen ist Gold“ muss vor der Erfindung von Beziehungen geboren worden sein. Denn schweigen wird vom gegenüber genauso als „gewalttätig“ erlebt wie umgekehrt das Schreien.)

Nun also zurück zum „Heiligen Zwischenraum“. Du kannst dir das ca. folgendermaßen vorstellen:

Zwischen dir und deinem/r Partner/in, zwischen dir und deinem Kind, zwischen dir und deinem Arbeitskollegen ist ein „Raum“, der unsichtbar einfach da ist.

Wenn es euch jetzt miteinander „gut“ geht, fühlt ihr euch wohl miteinander. Ihr habt Spaß, ihr erzählt euch alles aus eurem Leben und mehr, und es „läuft“ sozusagen. Das bedeutet euer Zwischenraum ist „sicher“.

Wenn es jetzt aber zwischen euch zu Verletzungen, Ärger, Beleidigungen, Abwertungen kommt…

– und diese müssen nicht in Worten ausgedrückt werden, sprich ein „ganz einfaches Augenverdrehen“ reicht dafür auch schon –

…“liegen“ diese Verletzungen zwischen euch im unsichtbaren Raum herum. Wir sehen sie nicht, aber sie sind da. (Kennst du das, wenn du in einen Raum kommst und das Gefühl hast: „Hier herrscht aber dicke Luft?“ Du hast keine Ahnung, was vorher besprochen wurde, aber du spürst, hier ging es den Menschen nicht gut miteinander. Das ist damit gemeint.)

Und wenn es öfter vorkommt, dass zwei Menschen in diesen unsichtbaren Zwischenraum immer wieder etwas Neues Verletzendes, Ungeklärtes, Geheimes hinlegen, weil sie nicht darüber reden, weil sie, oder einer von beiden, es runterschlucken, dann kann es passieren, dass dieser Berg von Verletzungen so hoch wird, dass sich die beiden Menschen buchstäblich nicht mehr in die Augen schauen können. Körperlich schon, aber energetisch nicht mehr.

Denn aus dem kleinen Müllberg ist vielleicht ein Mülllager geworden, das zwischen den beiden Menschen unsichtbar vor sich hin gährt. Die energetische Müllhalde.

Und dieser nicht verarbeitete Müll kann dazu führen, dass für die ganze Familie und die Haustiere die Stimmung und die unsichtbare Energie zuhause toxisch wird, ohne dass es einem der beiden bewusst ist.

Vielleicht beklagen die Kinder, die Eltern würden viel zu oft streiten. Vielleicht zieht sich das Haustier oder das Kind nur noch zurück. Vielleicht schweigt einer der Partner mehr als je zuvor…

Wie auch immer es sich zeigt, dass der „heilige Zwischenraum“ zur energetischen Müllhalde verkommen ist, es gibt einen Weg da raus.

Und den zeige ich dir in meinem neuen Video auf Youtube.

Wenn du mehr zum Thema „sicherer Zwischenraum“ plus alle Basics, die du brauchst, um deine Beziehungen glücklich zu machen, kennenlernen willst, hier findest du mehr dazu (klick)

In diesem Sinne wünsche ich dir eine „sichere“ Woche mit viel Liebe und Wertschätzung in eurem Zwischenraum! 

MACH DEIN LEBEN ZU EINEM FEUERWERK!

Deine Hilde Fehr

Selbstwert-, Single & Paar-Coach

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=kMpUkFCyHJA&feature=youtu.be

Beziehungstipps 3:💖 Als Single glücklich leben und ein/e MutpionierIn sein! 💖

Du bist Single?

Wie fühlt es sich in unserer Gesellschaft denn so an, wenn man/frau Single ist? Ich kann dir aus meiner 8-jährigen Singlezeit wirklich berichten, dass ich, desto länger ich Single war, umso mehr das Gefühl hatte, ich sei ein Mensch 2. Klasse. Ein Mensch, der nicht sonderlich viel wert war, weil ich u.a. zu den alten Festivitäten, als ich noch „Teil des Paares“ war, nicht mehr eingeladen wurde:

„Das interessiert dich doch eh nicht mehr!“ war eine der Antworten, als ich all meinen Mut zusammengenommen hatte, um zu erfragen, warum ich nicht mehr eingeladen wurde?

Oder wenn ich irgenwo einen neuen Mann kennen lernte, hieß es nach dem ersten Abchecken, wie lange ich denn schon Single sei: „Was?! Sechs Jahre! Was stimmt denn mit dir nicht?! Dass dich keiner will?“

Ich erinnere mich sogar an Zeiten, in denen ich an mir selbst gezweifelt habe, an denen ich mich einsam gefühlt habe und Zeiten, in denen ich mir nichts mehr heransehnte, als endlich wieder im „Duo“ auftreten zu können.

Zumal es auch nicht einen einzigen Kinofilm gibt, der das Happyend darin zeigt, dass eine Frau oder ein Mann glücklich auf einem Berg, am Meer oder sonstwo steht und explizit das errungene Single-Dasein als Triumph feiert?

Ich hatte umso länger meine Singlezeit dauerte, desto mehr das Gefühl, ich sei abartig, komisch, schwer vermittelbar u.v.a.m. (Ps: Ich kenne keinen einzigen solchigen Film. Wenn du so einen kennst, bitte schreib mir, den muss ich sehen!)

Und jetzt kommts: ich bin inzwischen nicht mehr Single. Ich bin inzwischen doppelt verheiratet: und zwar zuerst mit mir und dann mit meinem Mann. Und genau darum sage ich heute und endlich auch schon damals gegen Ende meiner 8-jährigen Singlezeit:

Singles sind Mut-Pioniere!

Warum?

Weil sie sich nicht an den/die Erstbeste/n werfen, nur um nicht ihre Einsamkeit spüren zu müssen. Ich finde es sowas von mutig, sich seinen „inneren Schatten“ zu stellen, anstatt sie mit Jammern über den Falschen zuzudecken und abzulenken…

Wenn du wissen möchtest, wie mir dieser Change im Denken, Fühlen und auch Handeln gelungen ist, und wenn du mehr darüber wissen möchtest, warum ich meine, dass der Satz von uns Frauen so oft bedient: „Männer haben Angst vor starken Frauen“ ersatzlos in die Mülltonne gehört, erzähle ich dir alles im Video unten!

PS: Ich sagte damals immer: „Menschen, die in Beziehung sind, sind dies immer freiwillig. Ich bin aber unfreiwilliger Single!“ Also wenn du auch ein „unfreiwilliger“ Single bist, habe ich etwas für dich! Und vor allem, wenn du auch Sätze wie: „Die guten Männer sind schon vergeben!“ und „Männer haben Angst vor starken Frauen!“ denkst, wird es Zeit, dich selbst zu stärken. Denn dann hast du DU Angst vor den Männern und nicht die Männer vor dir! Schau mal rein, es lohnt sich: klick hier

In diesem Sinne wünsche ich dir eine wunderschöne Zeit mit viel Nähe und Verbindung zu DIR! 

MACH DEIN LEBEN ZU EINEM FEUERWERK!

Deine Hilde Fehr

Selbstwert-, Single & Paar-Coach

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=0Jdpk5dVPD4

Beziehungstipps 2:💖Wie man sich richtig entschuldigt?💖

In meiner Praxis höre ich immer wieder, dass einer der Partner sagt, er/sie hat sich seit 20 Jahren Ehe noch nie bei ihm/ihr entschuldigt. Was mich zur ganz persönlichen Frage an mich selbst geführt hat:

Was kann der Grund sein, dass es manchen Menschen schier unmöglich ist, sich überhaupt zu entschuldigen? Also würden sie es als Demütigung, eine Art der erzwungenen Unterwerfung oder als eine bewusst auferlegte Beschämung empfinden.

Und bei allem darüber Nachdenken, bin ich zur Idee gekommen: Vielleicht war es bei diesen Menschen in der Vergangenheit so, dass sie, wenn sie zugegeben haben im Unrecht zu sein, ausgelacht wurden. Oder extra nochmal gedemütigt. Oder was auch immer… Auf jeden Fall wurde ihnen sicher nicht beigebracht, dass sich zu entschuldigen einer der wichtigsten Faktoren für die Emotionale Intelligenz ist.

Solltest du dies auch nicht gelernt haben, kann ich dir per se mal schon auf deinen Weg mitgeben: Sich zu entschuldigen ist ein Zeichen von STÄRKE! Weil du einen Fehler einsiehst, weil du den Schmerz des anderen wahrnimmst, und weil du die Verantwortung für den von dir ausgelösten Schmerz übernimmst.

Und das ist emotional intelligent. Und das ist stark. Und das ist mutig!

Falls du es auch nicht gelernt hast, dich entschuldigen zu DÜRFEN, möchte ich dir von Herzen sagen, das tut mir sehr sehr leid für dich und deine Seele, dass du nicht hast lernen dürfen, dass Fehler zu machen, die natürlichste Sache der Welt ist!

Und das dürfte einer der Knackpunkte in diesem Thema überhaupt sein:

DU DARFST FEHLER MACHEN !

Und gerade im zwischenmenschlichen Bereich sagt Brene Brwon, sie erforscht seit über 20 Jahren die „Scham und die Verletzlichkeit“, dass wir Menschen uns permanent gegenseitig verletzen. Nicht manchmal, oder sadistisch, weil wir „böse oder schlechte“ Menschen sind, nein weil wie Fehler machen. Weil wir uns missverstehen, weil wir mal uneinfühlsam sind, etc.

Das einzig Wichtige, was aus dieser Tatsache hervorgeht, ist:

Dass wir lernen uns zu entschuldigen.

UND:

Dass wir lernen uns richtig zu entschuldigen.

Und wie das geht, das verrate ich dir im heutigen Video. Denn, wie ein Kunde so schön zu seiner Partnerin sagte: „Diese leeren Placebos, deine hingeworfenen Entschuldigungen, die du nicht so meinst, kannst du gleich ins Klo schütten!“

Wie deine Entschuldigung von Herzen kommt, und wie dein Gegenüber auch sofort verzeihen kann, erkläre ich dir im Video unten.

PS: Wenn du alle Basics, die du brauchst, um deine Beziehung(en, Kinder, Ursprungfamilie) glücklicher zu machen kennenlernen willst, hier findest du mehr dazu :​“Beziehungsglück erhöhen – ​​7 Schnelltipps“(klick ) ​ 

In diesem Sinne wünsche ich dir eine wunderschöne Woche! Und denk dran:

MACH DEIN LEBEN ZU EINEM FEUERWERK!

Deine Hilde Fehr

Selbstwert-, Single & Paar-Coach

„Wie man sich richtig entschuldigt? Beziehungstipp 2″

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=BSqrybzmphY

Beziehungstipps 1:💖In der Beziehung Streit wegen Kleinigkeiten! Der Weg raus!💖

Was können wir tun, wenn wir in der Beziehung Streit und auch wegen Kleinigkeiten Streit haben? Bzw. noch besser, was passiert eigentlich, dass es wegen Kleinigkeiten immer wieder zu einem Streit kommt?

Kennst du das, dass du mit deinem Partner/ mit deiner Partnerin eine schöne Zeit verbringst, z.B. schön essen bist, und auf einmal, keiner weiß warum, wie aus heiterem Himmel macht`s „Bumm“, und ihr steckt`s in einem Streit drin?

Und dann schreit einer? Und der andere schweigt? Oder es schweigen beide oder es schreien beide?

Warum kann so etwas überhaupt passieren? Ich möchte dir dazu aus der EcCT (Encounter centered Couple-Therapy nach Hedy und Jumi Schleifer) folgenden psychologischen Hintergrund erklären:

Wenn wir in der Kindheit von unseren Erziehungspersonen öfter verletzt werden, entwickeln wir ein Schutzmuster, damit jede weitere Verletzung nicht mehr so weh tut. Und diese Schutzmuster nennen wir „Hagelsturm“, „Schildkröte“ oder „Kampfschildkröte“.

Hagelsturm darum, weil derjenige, der in einem Streit laut wird, „hagelt“, schreit, Schimpfwörter durch die Gegend schmeißt und sich im Außen lautstark austobt.

Schildkröte darum, weil derjenige leise wird und schweigt, weil er sich in sein Inneres, in seinen so genannten inneren Panzer zurückzieht.

Und Kampfschildkröte, weil diese Person einmal schweigt und dann wieder laut wird, um wieder zu schweigen und wieder zu schreien.

Wenn wir jetzt zurück gehen zur Situation, in der alles harmonisch und fein war beim Essen im Restaurant… dann habt ihr euch sehr nahe und miteinander verbunden gefühlt. Stimmt`s?

Und dann passiert es, dass einer etwas sagt, oder mit den Augen rollt, oder eine Gestik und Mimik macht, die beim anderen als Verletzung ankommt. Die nicht als solche beabsichtigt war, aber eben so angekommen ist.

Und in dem Moment wo diese Verletzung passiert ist, wird auf einen Schlag euer „Zwischenraum unsicher“ und dann schalten wir automatisch auf die alten Schutzmuster um, weil wir uns wie in Gefahr fühlen.

Warum fühlen wir uns jetzt in Gefahr?

Du kannst dir das so vorstellen, dass wir Menschen eines am meisten brauchen: das Gefühl von Verbundenheit mit den anderen, das Gefühl des Dazugehörens, nicht mal so sehr die vielgerühmte Harmonie, was wir viel mehr brauchen, ist das Gefühl mit dem Partner verbunden zu sein.

Und wenn diese Verbindung durch eben diese Verletzung (Egal wie klein…!) verloren geht, entsteht in unserem Körper ein „sogenannter“ Panikzustand, den wir aber gar nicht wahrnehmen. Das heißt, egal wie ruhig wir nach außen hin wirken, wir haben ALLE BEIDE ANGST!

Und in dieser Angst haben wir dann den Hagel oder das Schweigen als „Waffe gegen den Feind“. Weil wenn wir in Panik sind, wird jeder in unserer Gegenwart unterbewusst vom Freund zum Feind. „Und einen Feind muss man bekämpfen!“ denkt unser Stammhirn:

Und jetzt kommen wir zum Punkt im Streit: Wenn wir Angst haben, haben wir keinen Zugang mehr zum „intelligenten Hirn“, wir haben nur noch Zugang zum Stammhirn hinten, das nur aus alten Urinstinkten heraus agiert, und uns völlig unlogisch berät, weil es uns immer in Lebensgefahr wähnt, auch wenn wir dies gar nicht sind.

Und so passiert es, dass wir uns völlig unlogisch verhalten: wir werden laut, wir schweigen, und glauben, wenn wir nichts sagen, dann sind wir besser als der, der schreit. Also schweigen wir noch mehr. Oder wir schreien noch lauter…

Die Wahrheit ist aber: Es ist keines dieser 3 Schutzmuster gut. Alle drei verhindern in Wirklichkeit das Gefühl von Sicherheit, von Verbindung. Und anstatt uns zu beruhigen werden wir immer krasser in unseren Schutzmustern:

Der Hagelsturm wird immer lauter, läuft dem anderen, der sich zurückziehen will von Zimmer zu Zimmer nach und ruft: „Wir müssen reden!“ Und die Schildkröte denkt sich mehr und mehr: „Mit dir rede ich nie wieder! Wie komme ich dazu?! Du hast mich soviel beschimpft und angeschrien!“

Und was ist das Ergebnis dann? Niemand beruhigt sich. Die Fronten werden nur immer verhärteter.

Was ihr aber beide zur Beruhigung der Situation braucht ist, dass ihr beide für die Zukunft wisst:

  1. Der andere hat Angst! Der andere handelt nicht aus Bosheit, aus Verweigerung oder aus Unfähigkeit heraus, er/sie handelt so, weil er/sie Angst hat!
  2. Damit ihr euch beide wieder SICHER FÜHLEN KÖNNT, muss der Hagelsturm mindestens einen Satz WENIGER reden als gewohnt, und die Schildkröte muss mindestens einen Satz MEHR reden als sonst.
  3. Beide Schutzmuster werden vom jeweils anderen als „gewalttätig“ erlebt! (Schweigen ist Gold gilt in keiner Beziehung außer beim Hagelsturm, wenn er hagelt ;-)),
  4. Ihr müsst euch beide EIN STÜCK DES WEGES ENTGEGEN KOMMEN.
  5. Und wie ihr das IN DER PRAXIS GENAU UMSETZT, erkläre ich dir ganz genau im Video ganz unten.
  6. PS: Wenn du alle Basics, die du brauchst, um deine Beziehung(en, Kinder, Ursprungfamilie) glücklicher zu machen kennenlernen willst, hier gibts mehr zum :​“Beziehungsglück erhöhen – ​​7 Schnelltipps“-Online-Kurs (klick ) ​ 

In diesem Sinne wünsche ich dir eine wunderschöne Woche mit viel Nähe und Verbindung! 

MACH DEINE BEZIEHUNGEN ZU EINEM FEUERWERK!

Deine Hilde Fehr

Selbstwert-, Single & Paar-Coach

„In der Beziehung Streit wegen Kleinigkeiten, der Weg da raus!“

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=vY-vEadpvN0

Start meines neuen pinken YouTube-Kanals

WARUM IMMER SOVIEL PINK?!

❤️ Stell dir vor, ich habe mir jetzt nochmal was Verrücktes erlaubt: ich erweitere meinen Faible für pink um einen ganzen Youtubekanal… Hahaha …

Nein nicht nur wegen dem Pink. Nein ich möchte dir dort regelmäßig abwechselnd Beziehungs-Tipps und Selbstwert-Tipps geben. Die eine Woche wirds darum gehen, wie du deine Beziehungen (auch am Arbeitsplatz und zu deinen Kindern…)  glücklicher machen kannst, und die andere Woche gebe ich dir ein paar Denkanstöße zum Thema Selbstwert und Selbstliebe. Einfach so als „Denk-Zuckerl“ für das Wochenende und die kommende Woche.

Und der Start ist tada tada tadaaaa: HEUTE 09.05.2020 um 11 Uhr. Ich erzähle dir dort auch, WARUM ich mir noch mehr pink „erlaube“ und was da Ernsthaftes dahinter steckt…

Hier erfährst du mehr zu meinem YouTube Kanal und meiner Geschichte

Ein paar Worte vorweg: ES GEHT AUCH IN LEICHT! Und für mich ist die Farbe für Leichtigkeit: pink. Da wir im Leben sowieso viele auch schwierige Herausforderungen zu meistern haben, hast du es vielleicht erraten, wird es bei meinen ganzen Tipps (zumindest im Hintergrund) sehr pink werden. Und falls du dir jetzt vielleicht denkst: „jetzt ist sie endgültig durchgeknallt die Hilde!“, kann ich dich beruhigen, denn ich bin nicht durchgeknallt, nein ICH ERLAUBE ES MIR! 

Im Willkommensvideo auf Youtube, erkläre ich dir, warum ich mir (Endlich!) erlaube den pinken YouTube-Kanal zu eröffnen. Und warum es auch dir Mut machen wird, DIR „dein Ding“ auch endlich zu erlauben!

Wenn du mich schon kennst, weißt du, dass ich eine lange berufliche Reise hinter mir habe. Ich bin in Vorarlberg geboren und aufgewachsen. Dort habe ich ganz klassisch meine erste Ausbildung gemacht und zwar eine pädagogische Ausbildung: als Volksschullehrerin. Dann war mir irgendwann langweilig, und ich habe in Linz und in der Stadt der Liebe Paris eine Schauspielausbildung gemacht. Dann habe ich lange Kabarett gemacht, und als ich jahrelang auf den Bühnen dieser Welt nur ins „schwarz“ geschaut habe, bekam ich irgendwann das dringende Bedürfnis, ich möchte den Menschen IN DIE AUGEN sehen. Ich möchte Menschen nicht nur im Dunkeln sehen, wenn ich auf der Bühne stehe. Ich möchte Menschen SPÜREN. Ich möchte die Verbindung zu den Seelen SPÜREN. Deswegen habe ich weitere Ausbildungen gemacht: die zur Lebens- und Sozialberatung (LSB), das heißt ich bin psychologische Beraterin und dann die Imagotherapy-Ausbildung für die Paararbeit, und als ich gemerkt habe, da gibts einige „Missing Links“ in der Theorie, habe ich die Paar-Ausbildung bei Hedy und Jumi Schliefer gemacht: Encounter-centered-Couple-Therapy EcCT. Und da ich inzwischen merke, mein Arbeit mit meinen Kundinnen und Paaren „flutscht“ dermaßen gut, habe ich für mich und dich ein neues Themenfeld eröffnet, das da heißt:

ERLAUBE DIR ALLES!

Mittlerweile sind schon einige Jahre ins Land gezogen und ich bin 57 Jahre. Letztes Jahr hat mir die Pensionsversicherung einen Bescheid geschickt, der besagt, dass ich in 3 Jahren nach Hause in den Ruhestand gehen soll und mich da ab nun buchstäblich langweilen dürfte.

Kannst du dir das vorstellen? Ich und Ruhestand? Als erstes habe ich mir gedacht, die wollen mich loswerden, die Gesellschaft will mich und meine Arbeit nicht mehr haben. Und dann habe ich tiefer darüber nachgedacht und habe folgendes mit Freude festgestellt: Hallo? Nur weil ich 57 bin muss ich doch noch nicht in Pension gehen. Ich werde es mir erlauben weiter zu arbeiten, denn ich liebe meine Arbeit. Als Coachin begleite ich Paare dahin, dass sie sich trotz Distanz und Streit wieder neu ineinander verlieben. Dass SIE SICH ERLAUBEN DÜRFEN, trotz großer Verletzungen (Affäre, Lüge, Ignoranz, Lieblosigkeit u.v.a.m.), sich wieder neu ineinander zu verlieben. Und ich stärke Frauen in ihrem Selbstbewusstsein und in dem, was sie sich alles NOCH ERLAUBEN DÜRFEN. Denn die Begrenzung für alles beginnt IN uns selbst und kann darum auch nur dort erweitert werden. 

Fazit: Ich erlaube mir ab heute nicht nur weiter zu arbeiten, nein ich gehe noch einen Schritt weiter und erlaube mir ab nun, dich mit meinem neuen YouTube-Kanal in pinke Zeiten zu begleiten. Denn wenn ich eines ganz sicher weiß, die Menschen bereuen auf ihrem Sterbebett nicht die Dinge, die sie vielleicht falsch gemacht haben, nein sie bereuen die Dinge, die sie NICHT gemacht haben. Und ich werde an meinem Sterbebett sicher nicht sagen, dass ich zu wenig Pink in meinem Leben hatte. 
Was erwartet dich?

Pinke Zeiten in meinem YouTube-Kanal. Du bekommst von mir Tipps für Selbstwert, Selbstbewusstsein, Selbstliebe, Selbstvertrauen und Selbstwirksamkeit sowie Tipps für eine glückliche Beziehung auf Augenhöhe. Bist du neugierig geworden? Dann komm gleich zu meinem Kanal hier geht es zum Youtube-Kanal abonniere ihn, damit du kein Video von mir verpasst, und kommentiere dort, wie du meinen neuen Kanal findest.


Ich freu mich auf dich,



Selbstwert-, Single- & Paar-Coach
Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=-sZPEvSJudA&t=11s

❤️Beziehungstipps in Zeiten wie Corona

Was ich dazu empfehle, fragte mich die wundervolle Betrice Drach in ihrem Podcast, und was Beziehung mit Joggen ähnlich habe?

Dabei ist ein wirklich spannender und unterhaltsamer Podcast entstanden, den mein geliebter Mann heute Früh (Freitag ) hat ihn bis zum Ende angehört, anstatt in seinen Weinberg zu fahren. (Ja das war außergewöhnlich, denn er weiß ja, was ich sonst so rede… 🍀🤪❤️❤️❤️) Was heißt, er ist tatsächlich hörenswert!

Um welche Themen ging es so ca.?

🍀Immer zuhause und jeder will Recht haben, was tun? Möglichst viel Trampolinspringen, sprich über den eigenen Schatten springen
🍀Immer die selben Gesichter am Esstisch?
🍀Vorwürfe, weil wir glauben, was wir denken!
🍀Stattdessen 3 Sekunden innehalten und eine Wertschätzung finden.
🍀Ängste / Unsicherheit im außen/ wenigstens für einen „sicheren Zwischenraum“ zuhause sorgen…
🍀Mit Kindern genauso Wertschätzungen üben…
🍀Augen „schenken“, Papageientherapy…
🍀Selbstsabotageprogramm beenden!
🍀Vorschussvertrauen schenken.
🍀Blüh-Speicher bauen

Hier gehts zum Podcast Klick

Alles Liebe dir und euch allen und zeigt euch die Liebe, jeden Tag, wie im Podcast vorgeschlagen

Deine Hilde Fehr

Selbstwert-, Single- & Paar-Coach

❤️Beziehungstipps für Coronazeiten❤️

Was ich dazu empfehle, fragte mich die wundervolle Betrice Drach in ihrem Podcast, und was Beziehung mit Joggen ähnlich habe?

Dabei ist ein wirklich spannender und unterhaltsamer Podcast entstanden, den mein geliebter Mann heute Früh (Freitag ) hat ihn bis zum Ende angehört, anstatt in seinen Weinberg zu fahren. (Ja das war außergewöhnlich, denn er weiß ja, was ich sonst so rede… 🍀🤪❤️❤️❤️) Was heißt, er ist tatsächlich hörenswert!

Um welche Themen ging es so ca.?

🍀Immer zuhause und jeder will Recht haben, was tun? Möglichst viel Trampolinspringen, sprich über den eigenen Schatten springen
🍀Immer die selben Gesichter am Esstisch?
🍀Vorwürfe, weil wir glauben, was wir denken!
🍀Stattdessen 3 Sekunden innehalten und eine Wertschätzung finden.
🍀Ängste / Unsicherheit im außen/ wenigstens für einen „sicheren Zwischenraum“ zuhause sorgen…
🍀Mit Kindern genauso Wertschätzungen üben…
🍀Augen „schenken“, Papageientherapy…
🍀Selbstsabotageprogramm beenden!
🍀Vorschussvertrauen schenken.
🍀Blüh-Speicher bauen

Hier gehts zum Podcast Klick

Alles Liebe dir und euch allen und zeigt euch die Liebe, jeden Tag, wie im Podcast vorgeschlagen

Deine Hilde Fehr

Selbstwert-, Single- & Paar-Coach

❤️Tipp gegen Angst vor Corona – ❤️die Umarmung – Mach dein Kind zum Umarmungssheriff

❤️Diese Woche durfte ich mehrere Paare via Zoom online unterstützen. Und alle hatten ein ähnliches Problem: Die Kinder zuhause, Homeschooling und Homeoffice. Plus die Beziehung, die dabei völlig auf der Strecke bleibt. Plus die Angst um die Existenz um die Zukunft der Kinder und überhaupt die Verunsicherung vor einer Veränderung, die noch niemals erprobt werden konnte, eine Pandemie. Es gibt keine Erafhrungswerte, was dabei nachher rasukommen wird!

Und was wurde zur Lösung? Immer das „Jetzt“ zu finden. In jedem Moment wieder und wieder das Jetzt zu suchen. Und zu finden ist ein Jetzt entweder, indem wir in die Dankbarkeit gehen, oder:

❤️ WENN WIR UNS UMARMEN ❤️ Und für Singles die gute Nachricht: Sich selbst umarmen ist auch ein umarmen. Es ist mehr als nichts!

Und da den Kindern sehr viel fad ist und diese Aufgaben brauchen, gerade in der Osterferienwoche, entstand die Idee, dass sie eine völlig neue Aufgabe bekommen werden: Sie werden die Anzahl der Umarmungen prüfen. Sie werden ernannt zu den ❤️Umarmungssheriffs❤️ !

Dafür dürfen sie eine wunderschöne Zeichnung mit Umarmungen machen und daneben eine Tabelle schreiben. So nach dem Vorbild von Toiletten in Restaurants: WC wurde geprüft um 10h, 11h, 12h etc. Und wenn es pro Tag zu 5 Umarmungen kommen soll, gibt es einfach diese 5 Uhrzeiten in der Tabelle zum Abhacken.

Und damit die Kinder gleich auch noch mitumarmt werden, gibt es nach ausfüllen der Liste eine ❤️Familienumarmung, wo sich alle gleichzeitig einmal umarmen.

Eine Umarmung beruhigt die Gedanken, sie wärmt, und sie entspannt das Nervensystem. Und dabei ist es völlig egal, ob diese Umarmung aus Romantik entsteht, oder ob sie zeitlch angeordnet ist.

Hauptsache es wird umarmt! ❤️

In diesem Sinne ganz viel Spaß damit, und wenn ihr Unterstützung braucht in dieser wirklich herausfordernden Zeit, bitte meldet euch zum kostenfreien Erstgespräch an!

Alles Liebe deine Hilde Fehr

Selbstwert-, Single- & Paar-Coach

Hier gehts zum Video:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=XiRrpxsQhbA&feature=youtu.be
1 2 3 5