7 Tipps - Du musst nichts leisten, um wertvoll zu sein - hildefehr.com

7 Tipps – Du musst nichts leisten, um wertvoll zu sein

  • Wenn du in der Schule gute Noten hast, dann…!“
  • Wenn du brav im Haushalt mithilfst, dann…“

…bist du wertvoll! So lernen wir als Kinder schon, wir sind nur wertvoll, WENN… wir dies und das geleistet haben! Und weil wir so brave Kinder waren, sind wir auch so brave Erwachsene. Zwar nicht im außen in der Gesellschaft. Nein, da wehren wir uns und rufen: „Ich funktioniere sicher nicht!“ oder „Mit mir doch nicht!“ Aber wenn wir dann zuhause sind, alleine, dann packen wir genau dieses Muster wieder aus:

  • Wenn ich fünf Kilos abgenommen habe, dann…“
  • Wenn ich ein Haus, einen BMW und einen Swimmingpool habe, dann….!“

…bin ich wertvoll!… Weil jetzt mit diesen Kilos, die ich jetzt (noch) habe, bin ich einfach zu dick! Und dick ist nicht wertvoll! Und mit den Status-Symbolen, die ich mir bis jetzt erarbeitet habe, kann ich höchstens mit meinem Hausmeister mithalten, obwohl der schon einen BMW fährt! …also vertagen wir unser Leben auf später…

  • Wenn ich in der Pension bin, dann…“
  • Wenn ich dann Zeit habe, dann…“

…bin ich wertvoll, weil dann habe ich alles geschafft, das ich mir für mein Leben vorgenommen habe. Nur blöde, wenn ich nicht alles geschafft habe, was ich mir vorgenommen hatte. Was dann? Und noch dazu muss man schon sagen: wirklich wertvoll bin ich doch erst, wenn ich jetzt den Garten in seinen Bestzustand gebracht habe. Und wenn ich die Wohnung voll in Schuss behalte! … sehen Sie wohin das führt?

… INS LAND DER WERTLOSIGKEIT!

Und im Land der Wertlosigkeit können Sie schuften, abnehmen, verdienen soviel Sie wollen, denn eines bleibt immer gleich:

ES IST NIE GENUG! ALSO, WO GEHTS ZUM AUSGANG?

Snapshot(28)

HIER: 

DIE 7 BESTEN TIPPS, WARUM SIE NICHTS LEISTEN MÜSSEN, UM J E T Z T WERTVOLL ZU SEIN:

 Ich denke, also bin ich.“ war der erste Grundsatz des Philosophen René Descartes. Und genau diesen Satz finde ich sehr bedenklich!! Denn dieser Satz impliziert, dass Sie etwas leisten müssen, bevor Sie sind. Sie MÜSSEN denken, also etwas leisten, um zu sein. Und genau das ist falsch! Beim „Sein“ IST man. Man tut nichts. Man IST! Darum sage ich:

1. SIE „SIND“. UND ALLEINE DAS „SEIN“ IST EIN SEHR WERTVOLLER ZUSTAND!

2. JEDER GRASHALM, IHRE KATZE, JEDER BAUM, IHR NACHBAR, IHRE KOLLEGIN „IST“ WERTVOLL, NUR SCHON WEIL SIE „IST“! 

Ihre Kollegin ist vielleicht wertvoll für Sie, weil sie so nett ist. Und Ihr Nachbar ist vielleicht wertvoll für Sie, weil er so schwierig ist. So oder so, Sie bekommen eine Lernchance, in Ihrer Persönlichkeit zu wachsen und dazu zu lernen! Also ist jeder und jedes wertvoll!

3. DER SELBSTWERT SETZT SICH AUS MINDESTENS ZWEI SÄULEN ZUSAMMEN: DAS „LEISTEN“ UND DAS „SEIN“!

Beim „Leisten“ kennen wir uns alle aus: Möglichst viel! Möglichst schnell! Möglichst oft! Und das am besten in jedem Bereich! Inzwischen sogar auch schon beim Aussehen! Das heisst, wir haben eines gelernt in unserer Kindheit und in unserem Erwachsenenleben: leisten ist immer gut!

Beim „Sein“ schaut es schon anders aus. Da gibts die Faulenzer, die Nichts-Tuer, die Schmarotzer… wir kennen alle diese Begriffe, die verwendet werden, um zum Ausdruck zu bringen, dass dies ein wertloses „Subjekt“ unserer Gesellschaft ist! Das Problem dabei: wenn wir Menschen nie „Seins“-Zeiten haben, werden wir krank: Depressionen, Burn-Outs, Sinnlosigkeitsgefühle, etc… Und dann nehmen wir Tabletten, um wieder ins „Leisten“ zu finden, weil „Leisten“ so wertvoll ist. Anscheinend.

4. UNSERE LEISTUNGSGESELLSCHAFT SITZT MOMENTAN IN EINER SACKGASSE!

Weil wir unsere 2. Säule für Selbstwert verloren haben. Das heisst, wenn es einmal im Beruf, im „Leisten“ nicht so gut läuft, dann kann uns die zweite Säule nicht mehr auffangen: „Spazieren gehen, Freunde Treffen, Urlaub machen, malen, Sport betreiben“ … weil das „wertlose Zeitvertreibe“ sind. Wäre die Säule SEIN gesellschaftlich gesehen wertvoll, dann könnten wir uns dort auftanken, ausruhen, auffangen lassen, wenn das Leisten zuviel wird.

5. WIR MENSCHEN LADEN IM „SEIN“ UNSERE BATTERIEN FÜRS „LEISTEN“ WIEDER AUF!

Wenn das Aufladen unserer Batterien als wertlos verbrachte Zeit gilt, dann haben wir wirklich ein Problem. Weil wir dann unsere „Maschine“ fahren und fahren ohne sie jemals dazwischen aufzutanken. Und was passiert? Sie bleibt stehen. Manchmal für immer!

6. DARUM GEHEN SIE IN DIE SELBST-VERANTWORTUNG: GEBEN SIE DEM „SEIN“ WIEDER EINEN WERT!

Wenn unsere Leistungsgesellschaft in einer Einbahnstraße steckt, steigen Sie selber aus diesem Zug aus. Und sorgen Sie FÜR SICH! Schreiten Sie in eine Welt, in der das „Sein“ wieder Wert hat!

7. DANN WISSEN SIE JETZT: SIE SIND BEREITS WERTVOLL! SO WIE SIE SIND!

Und wenn diese Gedanken von wegen, „…naja aber 5 Kilos schon…“, oder „…ja BMW…“ kommen, folgen Sie diesen Zielen, wenn es Sie beflügelt. Aber nur mit dem Bewusstsein, dass Sie

JETZT SCHON WERTVOLL SIND!

Viel Spaß beim Sich-Wertvoll-Fühlen wünscht Ihnen Ihre Hilde Fehr


1 2 Next

Hilde Fehr - Coach für Selbstwert, Singles und Paare, Online-Kurse

Click Here to Leave a Comment Below

Leave a Reply:

*

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?