Wie man es schafft, in die *Fülle* zu kommen - hildefehr.com

Wie man es schafft, in die *Fülle* zu kommen

„Das ist leicht gesagt!“ sagen Sie? „Wenn die Wirtschaftslage genau das Gegenteil verspricht? Wenn so viele Menschen arbeitslos sind? Wenn es überall Krieg gibt? Wenn die Menschen, die aus Kriegsgebieten flüchten, die uns überschwemmenden Flüchtlinge, von unserem eh schon so kleinen Topf auch noch etwas haben wollen?“ Dann sollen Sie an die Fülle glauben?

JA!

Und wissen Sie warum? Weil die Fülle kein „Ding“ ist, das von außen kommt. Man kann es Ihnen nicht „nachwerfen“, man kann es Ihnen nicht injezieren, und falls man es Ihnen vor die Haustüre stellen würde,  würden Sie es vielleicht nicht als „Fülle“ erkennen. Darum sollten Sie sich bewusst machen: die Fülle entsteht nur IN UNS SELBST. Es ist ein GEFÜHL und kein Gegenstand. Und darum können SIE ES BESTIMMEN, OB SIE DIESES GEFÜHL ENTSTEHEN LASSEN, oder eben nicht.

Ich habe heute früh mit einer ganz lieben Freundin geplaudert, die ein paar Tage in Marokko war. Und die zu mir sagte: „Weisst du Hilde, egal wo ich hinreise, Spanien, Südafrika, Marokko… überall sieht man die zwei Klassengesellschaft schon dermaßen frappant. Du hast dort ein paar wenige Menschen, die haben alles, und ganz viele Menschen, die haben nichts. Aber weisst du, was sie haben? Sie sind von innen heraus glücklich!“

Und in dem Moment fiel mir mein Erlebnis mit Sam wieder ein, dem afrikanischen Asylwerber aus Gambia, mit dem ich vor 5 Jahren liiert gewesen war: als dieser wieder einmal in meinem Bett bis 14h nachmittags geschlafen hatte, und ich schon meinen halben Arbeitstag hinter mir hatte, und er verschlafen in mein Wohnzimmer tapste, und ich mich furchtbar darüber aufregte. Und er dann konterte mit:

„Hilde, der liebe Gott hat jedem Menschen genau eine Begabung gegeben. Er hat nicht einem Menschen alle Begabungen gegeben, nein er hat jedem nur eine Begabung gegeben.“ Und ich wütend entgegenete: „Ja und was ist dann deine Begabung? Schlafen?!“- „No Hilde, he gave me „to be happy“! This is, what I got!“

„Nein Hilde, Gott hat mir die Begabung gegeben, glücklich zu sein!“

Und als mir in dem Moment bewusst wurde, dass ich vor einem Bücherregal mit Buchtiteln wie: „Wie finde ich Glück und Reichtum?“, „Wie man mehr Glück ins Leben zieht!“ und „“Den Glücklichen gehört die Welt! Ihr Weg dorthin!“ saß, und wusste, dass ich immer noch nach „Meinem-Glücklich-Sein“ suchte, wurde ich sehr still. Und ich sagte nichts mehr.

Denn ich schämte mich. Und zwar in Grund und Boden hinein!

Da saß ein Mann vor mir, der nie schreiben und lesen gelernt hatte, der hier in Europa auf ein neues Leben gehofft hatte, der im Asylheim wie als Strafgefangener behandelt wurde, weil er nicht mal ohne Erlaubnis bei mir übernachten durfte, der sich im Heim vor die waschende Waschmaschine setzen musste, weil ihm sonst ein Mitbewohner seine Kleidung gestohlen hätte, der in einem Zimmer mit 15 anderen Männern nächtigte, die allesamt schwere Raucher waren, der nicht arbeiten durfte, weil man im Asyl-Status in Österreich nicht arbeiten darf, und der nur ob seiner schwarzen Hautfarbe, jedesmal wenn wir irgendwo in Wien unterwegs waren, von der Polizei aufgehalten und kontrolliert wurde, „weil ja alle Schwarzen Drogendealer seien!“. Dieser Mann erzählte mir, seine Begabung sei es, glücklich zu sein?

Genau darum sage ich heute absolut minimalistisch:

GEHEN SIE IN DIE FÜLLE. IN IHRE INNNERE FÜLLE! Denn ob es diese in Ihrer Welt gibt, entscheiden SIE GANZ ALLEINE SELBST!

DAS SIND SIE SICH WERT!

Eine wunderschöne Woche wünsche ich Ihnen, Ihre Hilde Fehr

Hilde Fehr - Coach für Selbstwert, Singles & Paare, Online-Kurse

Click Here to Leave a Comment Below

Leave a Reply:

*