5 Tipps, wie man sich selber fair bleibt - hildefehr.com

5 Tipps, wie man sich selber fair bleibt

Letzte Woche hatte ich ein Treffen mit dem Chef eines Verlages höchstpersönlich:
„Liebe Frau Fehr, wir publizieren nur Bücher, die mit Garantie Bestseller werden! Die Frage ist, wie man das mit dem Märchenprinzen anlegen müsste…“

Und dann wollte er von mir wissen, was ich denn sonst so mache, neben dem Bücher-Schreiben und so…

„Ach so? Sie leiten eine Selbstwert-Ambulanz? Was für ein geniales Wort. Aber was machen Sie dort?“

Und dann erzählte ich ihm von der Entstehungsgeschichte, wie es zur Selbstwert-Ambulanz kam. Dass ich 3 Jahre lang mit einem afrikanischen Asylwerber aus Gambia zusammen gewesen war…

„Wie Frau Fehr, Sie kennen jemanden aus Gambia?“
„Ja, ich war mit ihm zusammen!“
„Wie, Sie kannten ihn?“
„Nein, ich hatte eine Beziehung mit ihm!“
„Sie???! Das hätte ich nie gedacht!“

Und dann erzählte ich diesem etwas erstaunten Mann, dass Asylwerber in Österreich ja nicht arbeiten dürfen, und dadurch sie nicht wissen, was sie mit dem ganzen langen Tag Sinnvolles anfangen sollen. Was dazu führte, dass mein damaliger Partner immer sehr lange schlief.

Was mich als leistungsgetrimmte Vorarlbergerin mitunter zur Weißglut trieb. Und an einem bestimmten Tag wirklich verrückt machte. Denn als er an diesem bestimmten Tag um 14 Uhr nachmittags gähnend in mein Büro schlurfte und „Good morning!“ sagte, ich aber schon seit 8 Uhr in der Früh „schwerst“ arbeitete, überkam mich so eine Wut, dass ich ihn anfuhr:

„Bitte, gibt es eigentlich irgendetwas, was du kannst?!“

Sambu setzte sich ganz ruhig aufs Sofa und meinte, ohne sich auch nur annähernd aus der Ruhe bringen zu lassen:

„You know Hilde… Gott hat jedem Menschen eine Begabung gegeben! Gott ist gerecht : Er hat nicht alle Begabungen einem Menschen gegeben, er hat jedem eine gegeben, die er am besten kann!“
„Und was ist deine Begabung? Schlafen oder was?!“

Ich war immer noch so wütend und schleuderte ihm meine Sätze so richtig ins Gesicht. Sambu blieb aber ganz ruhig, atmete tief ein und aus, und sagte mit einem breiten Lächeln im Gesicht:

„No Hilde. Was Gott mir gegeben hat, ist: TO BE HAPPY! – Ja, er hat mir die Begabung geschenkt, glücklich zu sein! This is, what I got!“

Und ich saß da, vor meinem Bücherboard, das mit Buchtiteln wie folgt überquoll: „Glück. Wie werde ich endlich glücklich?“, „Mein Wegweiser zum Glück!“ und „Findest du das Glück nicht, dann bestell es doch einfach beim Universum!“

Da saß also ein Mann vor mir, der im Asylheim wohnte, der sein Zimmer mit 9 anderen Menschen teilte, der sich, wenn er dort seine Wäsche wusch, vor die laufende Waschmaschine setzen musste, weil ihm sonst Asyheimkollegen seine Wäsche aus der Waschmaschine geklaut hätten. Da saß der Mann, der jeden Tag zitterte, in seine Heimat abgeschoben zu werden, und sagte zu mir „reichen Frau“, er habe die Begabung, nach der ich zeitlebens suchte, schon einfach in sich drinnen!

Der Bestsellerverlags-Chef schaute mich an und meinte: „Frau Fehr, wenn Sie noch 9 solche Geschichten haben, dann machen wir einen Bestseller daraus!“

Warum erzähle ich Ihnen diese Geschichte?

Weil ich im Laufe des letzten Jahres draufgekommen bin, dass ich genau in diesem Punkt zu mir selbst so gemein und unfair bin, wie ich es damals zu Sambu war:

Denn wissen Sie, was mein Hirn, mein Verstand über mich selbst dachte?

„DAS KANN DOCH EH JEDER!“

„Geh bitte, auf einer Bühne stehen und vor 400 Leuten einen Vortrag halten, das ist doch nichts!“
„Und ein Buch schreiben, das kann doch eh jeder!“
„Und Kabarett spielen, hahaha, das kann doch auch jeder, das muss man nur wollen!“

Ich hörte in meinem Kopf, als es darum ging, meinen Selbstwert zu bestimmen, nur Gedanken wie:

„Ja, wenn du tanzen könntest. Oder supergut kochen.

Dann würde ich dir schon eine 10 geben können!“

Und dann wurde mir klar, ich war gehirngewaschen worden.

Denn alles was ich konnte, war nichts wert!

Und das, für das ich keine Begabungen bekommen hatte,
war alles wert.

Nach diesem Prinzip konnte ich niemals in meinem Leben wertvoll werden. Denn sosehr ich mich bemühe, ich kann nur hoffen niemals eine Einladung zu den „Dancing Stars“ zu bekommen, denn peinlicher würde es sicher nicht mehr gehen. Lachen könnte ich dabei und über mich, das schon. Aber tanzen? Nein!

Und dann wurde mir sonnenklar:
1. Jeder Mensch hat mindestens eine Begabung!

Jeder Mensch hat ganz besondere Begabungen. JEDER von uns hat mindestens eine Begabung, die jemand anders nicht hat.
2. Was tun, wenn die Begabung, die man bekommen hat, gesellschaftlich nicht angesehen ist?

Es gibt gesellschaftlich gesehen grundsätzlich „richtige“ sprich WERTVOLLE Begabungen und solche, die NICHTS WERT sind. (Wenn jemand der beste Kloputzer ist, weil er das so gewissenhaft und sauber und auch noch mit einem Lächeln macht, ist es trotz alledem nichts wert… Denn wer will schon ein „mikriger“ Kloputzer sein?)
SEIEN SIE STOLZ, AUF DAS WAS SIE KÖNNEN! ES GIBT KEINE WERTLOSE BEGABUNG! EGAL WAS DIE GESELLSCHAFT DAZU MEINT! SIEHE SAMBU! ER HAT DAS, WAS WIR ALLE ZEITLEBENS SUCHEN !!!

3. Die Begabung wird von einem selbst als „Nichts-Wertvolles“ eingestuft, weil „das ja eh jeder kann!“

Da man selber etwas sowieso gut kann, weil man „…es halt eh schon immer konnte…“, glaubt man, das sei nichts wert. Weil man hier nichts Besonderes leisten muss, weil man es eben kann.
Sie erinnern sich an meine Gedanken: „Bitte Kabarett schreiben und spielen, das kann doch eh jeder. Und ein Buch schreiben, was soll daran schon besonders sein?“
Nachdem ich mich dann in diese Selbstwert-Thematik vertieft hatte, war mir klar geworden, ich tat diese Dinge mit Freude, mit Leichtigkeit, mit Liebe und mit Hingabe von selbst aus einem inneren Bedürfnis heraus: weil es mich glücklich machte. Ich tat es von selbst. Ich liebte und liebe es noch heute. Und was war die Konsequenz? Ich war MIR darum nur eine 2 WERT? Das kann doch nicht „richtig“ sein!

4. Das heißt, geben Sie jeder Ihrer Begabungen einen hohen WERT, gerade auch dann, wenn Ihnen alles leicht fällt bei der Tätigkeit, wenn Sie es lieben und Sie es aus Leidenschaft tun!

5. Sprich Ihre Begabung und Sie sind immer eine 10 wert.
Egal was Sie können!

DAS SIND SIE SICH WERT !

Danke fürs Lesen, und wenn Sie selbst Erfahrungen dieser Art haben, freue ich mich über jede Rückmeldung hier direkt unter dem Blog oder auf facebook! Ihre Hilde Fehr

Hilde Fehr - Coach für Selbstwert, Singles und Paare, Online-Kurse

Click Here to Leave a Comment Below

Leave a Reply:

*

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?